Corona-Informationen

Häufige Fragen rund um die Corona Pandemie werden hier beanwortet:

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

 

Hier erhalten Sie Informationen rund um die Impfung und können sich online für einen Impftermin registrieren lassen:

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/

 

Außerdem können Sie sich mit folgenden Varianten zu einem Impftermin anmelden:

 

Variante 1) Anruf auf der Hotline der Malteser: 0800 58 92 79 91 (kostenfrei)

Da aktuell bereits alle Termine vergeben sind, nehmen die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihre Daten auf und tragen diese in die Datenbank BayIMCO ein. Sobald Sie an der Reihe sind, erhalten Sie einen Anruf zur Terminvereinbarung.

 

Variante 2) Schreiben an das Impfzentrum

Wer keine Möglichkeit hat, sich online zu registrieren, kann einen Brief an das Impfzentrum senden. Das Schreiben muss folgende Informationen beinhalten: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer. Die Daten aus dem Schreiben werden in die Datenbank BayIMCO eingetragen. Sobald Sie an der Reihe sind, erhalten Sie einen Anruf zur Terminvereinbarung. Die Adresse für das Impfzentrum Hösbach lautet: Industriestraße 2, 63768 Hösbach

 

Variante 3) Schreiben an oder Anruf bei der Heimatgemeinde

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, sich online zu registrieren, und für das Schreiben nach Variante 3) keine Briefmarke zur Hand haben, können Sie das Schreiben auch bei Ihrer Gemeinde abgeben, einwerfen oder zu den üblichen Dienstzeiten im Rathaus unter der Nummer 06021/3491-0 anrufen. Folgende Angaben müssen Sie dabei machen: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer.

 

Menschen, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchten und in ihrer Mobilität derart eingeschränkt sind, dass sie den eigenen Haushalt nicht verlassen können, werden gebeten, sich auf einem der folgenden Wege zu melden:


1) Per Mail an impfzentrum@ab112.de

2) Per Brief an das Impfzentrum in der Industriestraße 2 in 63768 Hösbach
3) Telefonisch bei der Heimatgemeinde

 

Auch wer sich bereits online registriert, sich telefonisch unter der Hotline oder bei seinerHeimatgemeinde oder sich per Brief beim Impfzentrum gemeldet hat, aber noch nicht auf seine Immobilität hingewiesen hat, wird gebeten, seine Einschränkung noch bei der Heimatgemeinde mitzuteilen.

 

Informationen zur Impfung gibt es auch unter www.impfen-ab.de.

 

Hier finden Sie Informationen rund um die Corona-Teststrategie:

Alle Informationen zur Glattbach Schnelltest-Aktion finden Sie hier.

 

In diesem Artikel des Main-Echos vom 18.03.2021 erfahren Sie alles über den Corona-Schnelltest-Bus.

Außerdem können Sie hier live verfolgen wo sich der Bus gerade befindet

 

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die dezentrale Schnelltestangebote im Landkreis Aschaffenburg

 

In diesem Artikel des Main-Echos vom 13.03.2021 können Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Tests (Schnelltest, Selbttest, Labortest) verschaffen.

 

In diesem Artikel des Main-Echos vom 25.03.2021 erfahren Sie, wo Sie einen kostenlosen Schnelltest durchführen lassen können. 

 

Hier finden Sie Informationen des Landratsamtes Aschaffenburg:

https://www.landkreis-aschaffenburg.de/wer-macht-was/gesund-soziales/gesund/corona/aktuellezahlen/

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Besuch des Rathauses ist weiterhin nur noch für wichtige unaufschiebbare Erledigungen mit vorheriger Terminvereinbarung möglich (Rufnummer: 06021/3491-0 oder E-Mail: poststelle@glattbach.bayern.de).

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sind selbstverständlich weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses telefonisch oder per E-Mail erreichbar (Mo. 08.00-12.00 Uhr, Do., 08.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 bzw. jeden 1. Do. im Monat 19.00 Uhr).

 

Angebote der Nächstenhilfe Glattbach

Von der Nächstenhilfe wurde uns mitgeteilt, dass ein Einkaufsdienst  und Lieferservice angeboten wird.

Risikogruppen wie Senioren, Menschen mit Herzerkrankungen oder Immunschwächen benötigen einen besonderen Schutz. Aufgrund dessen wird dieser besondere Dienst angeboten. Unter der Rufnummer 06021/6292543 können Sie die Nächstenhilfe erreichen, gerne auch auf das Band sprechen.

Die Nächstenhilfe kauft gerne für Sie ein, kümmert sich diskret und effizient um Ihre Anliegen. Der Einkauf wird an der Haustüre abgestellt, das Geld kann in einem Kuvert bereitgelegt werden.

Des Weiteren wird zusammen mit der Bäckerei Hufgard ein Lieferservice für Backwaren innerhalb Glattbachs angeboten. Sie bestellen am Vortag bis 17.00 Uhr Backwaren telefonisch bei der Bäckerei Hufgard (Rufnummer: 06021/ 413745). 
Die Auslieferung erfolgt Dienstag bis Samstag zwischen 9.00 und 10.00 Uhr. Diese Aktion soll Ihnen ermöglichen, frische Backwaren zu kaufen, ohne das Risiko einer Infektion einzugehen.

Wir danken allen Glattbacher Bürgerinnen und Bürger für Ihr Verständnis.

Es liegt nun an uns allen, mitzuhelfen, die Infektionszahlen zu senken.

 

Kurt Baier, 1. Bürgermeister

Drucken